Sonntag, 8. Januar 2012

Reste vom Feste

Ein Weissweinrest in der Flasche und einige schrumpelige Äpfel im Körbchen - das muss verwertet werden.
Wie wäre es mit Apfelradln und Weinchadeau? 
Apfelradln - wie der Name sagt, sind das vom Kerngehäuse befreite, geschälte Äpfel, in Radln geschnitten.
Dazu fertigt man einen einfachen Palatschinkenteig an, taucht die Apfelradln in diesen und brät sie in Fett auf beiden Seiten.


Köstlich schmeckt dazu aus dem Weinrest ein Weinchadeau, das  ist die österreichische Spielart von Sabayon, Zabaglione oder Zabaione und es gibt dafür eine ganz schnelle Herstellung: 


ca. 1/4 Weisswein
10 dag Zucker
3 Dotter und 1 ganzes Ei
1 EL Maizena oder Vanillepudding 


in der Mikrowelle bei ca. 400 Watt erwärmen, herausnehmen, kräftig duchschlagen, Vorgang wiederholen, die Masse darf nicht kochen.







Ein Löffel Preisebeermarmelade sorgt für Farbe auf dem Teller.













1 Kommentar:

  1. Aus Resten lässt sich so einiges zaubern. Man muss nur wissen wie. Interessanter Tipp! Danke dafür :)
    Danke auch für deinen Besuch incl. Kommentar.
    Anbei noch eine kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngsten Post?


    LG und einen schönen Abend :)
    wieczorama
    Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen

Willkommen in der Kloster-/Haubenküche