Sonntag, 20. November 2011

Erdäpfelstrudel

Meine Grossmama war Gottscheerin, deswegen interessiere ich mich für alles, was mit diesem Thema zusammenhängt. Als Leserin der Gottscheer Zeitung kam mir dieses einfache, preiswerte, sättigende Rezept unter und ich musste es natürlich ausprobieren:

Zutaten:
1 kg Erdäpfel
1 Ei, Salz
Butter
ca. 25 dag Mehl
Grammeln

Die gekochten, geschälten Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken, 1 Ei, Salz, Mehl einarbeiten, den Teig zu einem Rechteck auswalken, dicht mit Grammeln bestreuen, einrollen, auf dem Backblech oder in einer grossen Pfanne mit Milch bestreichen, goldbraun backen.



Bei uns gab es dazu warmen Krautsalat und eine Zwiebelsauce.

Kommentare:

  1. das klingt nach einer schönen, deftigen und leckeren sache! :)

    AntwortenLöschen
  2. oh lecker,das werde ich mal ausprobieren...ich musste nur erst mal schauen was Grammeln sind... :-)
    bei uns heißen die Grieben
    Danke für das Rezept
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. DAS lasse ich dann doch weiterhin meine Nachbarin machen, die aus Böhmen stammt und göttliche Strudel ALLER ART kann.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  4. Na das klingt ja gut hab ich gerade meinem Mann vorgelesen, ah den müßen wir unbedingt nachmachen. wie er geworden ist und geschmeckt hat erzähl ich dir beim nächsten Mal. schönes Adventwochen ende euch beiden von Heinz und ilse.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das klingt ja unglaublich lecker, und sieht auch sehr lecker aus!! Muss ich unbedingt ausprobieren!:)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Willkommen in der Kloster-/Haubenküche