Montag, 4. Mai 2009

Vogerlsalat - Feldsalat - Rapunzel





Ein Sack voll "Vogerlsalat" flattert uns als Geschenk ins Haus - ein Winterbeet wurde abgeerntet und weil keinem einfiel, was man außer Salat aus Salat noch machen kann, wurde das Problem genial von uns gelöst:


Vogerlsalat - Suppe

dazu haben wir die Blätter abgezupft und gewaschen





eine halbe Zwiebel feingehackt in Olivenöl angeröstet, eine große Zehe Knoblauch hineingedrückt,





die Salatblätter kurz angedünstet und mit Würfelsuppe aufgegossen und zum Binden einen rohen Erdapfel hineingerieben.





Nach ca. 10 Minuten wurde die Suppe mit dem Zauberstab püriert, in Suppentassen angerichtet und mit reichlich grob geriebenem Parmesan bestreut.

Die Suppe hat uns und unseren Gästen so gut geschmeckt, dass wir heute noch eine zweite Variante versuchen, weil noch genug Grünzeug übrig ist:

Statt mit Parmesan wird sie heute mit gerösteten Speckwürfeln und Croutons serviert!

Kommentare:

  1. Die Idee ist toll, da muß man erstaml drauf kommen...
    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. Mein Lieblingssalat, aber auch wirklich als Salat. Mit gebratenem Speck, Zwiebeln und braunen Champingnons (zusammen in ein Pfanne gebraten und dann über den angerichteten Salat ) Ein Dressing aus wirklich gutem Balsamico-Essig ( z. Zt. für mich das Leckerste...von Vialla ;-)) gutem Olivenöl, auch von Vialla und ganz zum Schluß ein paar geröstete Sonnenblumenkerne. Würzen mit schwarzem Pfeffer und Kräutersalz. Oberlecker !!! Zum Reinsetzen.
    Lasst es euch schmecken.
    Liebe Grüße
    Rita ♥

    AntwortenLöschen
  3. Kvelli - danke, freut mich.
    Rita - ich komme darauf zurück - danke für den tollen Tipp, habe schon den Prospekt angefodert!

    AntwortenLöschen
  4. Danke, das probier ich gleich mal aus. Wir lieben den Vogerlsalat auch, hab sogar einen zu Hause und werde das gleich versuchen.
    Danke für die tolle Idee !
    Liebe Grüße
    Melitta

    AntwortenLöschen
  5. hmmmm lecker Feldsalat! Warum kennen die Amis sowas nicht?

    AntwortenLöschen

Willkommen in der Kloster-/Haubenküche