Freitag, 1. Mai 2009

Rindsrouladen - wie sie bei uns zu Hause gemacht wurden


8 Stück dünne, große (event. doppelt geschnittene) Rindschnitzel
20 dag dünn geschnittenen Speck
Karotten und Wurzelwerk
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kapern, fein gehackt
Senf, Salz, Pfeffer
1 Scheibe Weißbrot

Wurzelwerk, Karotten, Zwiebel schälen und stifteln



Die Rindschnitzel auflegen, salzen, pfeffern, mit Senf bestreichen . Zuerst mit den Speckscheiben belegen, dann die Karottenstiftel und Zwiebel darauflegen und die feingehackten Kapern darüber verteilen. Das Fleisch fest zu Rouladen zusammenrollen und mit je 2 Zahnstochern befestigen. (Bei Tisch sage ich immer: 2 Zahnstocher herausziehen - damit nix passiert!)

In einem Topf mit dicken Boden und großer Grundfläche im Butterschmalz das restliche Wurzelwerk, Zwiebel und Knoblauch braun rösten, herausnehmen, die Rouladen portionsweise anbraten, mit Suppe oder Wasser mit Suppenpulver aufgießen, das geröstete Wurzelwerk und das Weißbrot zum Binden hinzufügen und nun auf ganz kleiner Flamme ca. 3/4 Stunden zugedeckt dünsten lassen.

Zum Schluss die Rouladen herausnehmen, den Saft pürieren und das Fleisch wieder einlegen.

Bei uns gibt es dazu Teigwaren.
Wenn die Fleischstücke schön groß geschnitten werden, erhält man 8 Portionen aus diesen Zutaten.

Traditionell werden auch Essiggurkerln hinzugefügt, das ist bei uns nicht so beliebt, deshalb lasse ich sie weg.

Kommentare:

  1. Na gut dass wir gleich grillen und alles schon vorbereitet ist,die Roladen hier machten mich sehr hungrig ;O) Es gibt viele leckere Varianten dafür, eure gefällt mir auch gut.
    Schönen Tag noch weiterhin.
    Lieben Gruss aus dem sonnigen Skåne, Petra

    AntwortenLöschen
  2. huch ist das geil! muss ich uuunbedingt ausprobieren! danke für den rezeptvorschlag!!!
    *mjam*
    liebe grüße, sonja raabenweib

    AntwortenLöschen
  3. Petra, von wegen grillen: bei uns hat es erfrischende 8° und es regnet!

    Sonja: eignen sich gut zum Einfrieren!

    Viel Spaß

    AntwortenLöschen
  4. Sieht das gut aus. So mag ich meine Rouladen auch, aber Essiggurke muss sein.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, wenn man Essiggurken mag, ist das ein Muß!

    AntwortenLöschen

Willkommen in der Kloster-/Haubenküche