Samstag, 25. April 2009

Röhrlssalat - wir leben noch


Kaum ist der Schnee weg - die Wiese noch braun - wächst der Löwenzahn in unserem schon bekannten Golfrasen!

Seit ich diese Blume kenne, nenne ich sie Löwenzahn, und bedenkenlos pflücke ich die ersten grünen Triebe, um einen Röhrlsalat zuzubereiten, der geht so:

1 kg gekochte Erdäpfel - blättrig schneiden

mit Zwiebel, Salz, Pfeffer, Zucker (die Steirer zuckern nicht, aber ich), steirischem Apfelsessig, Kernöl einen schönen Erdäpfelsalat zubereiten

Reichlich zartgrüne Löwenzahnblätter kurz in lauwarmen Wasser einweichen, damit sie die Bitterstoffe verlieren, kleingeschnitten dem Salat beifügen, fertig

Wir haben diesen Salat inzwischen gegessen, niemandem wurde schlecht und er hat gut geschmeckt.

Wäre da nicht das Buch mit den Wiesenblumen !!!! Unser Löwenzahn ist da mit mehreren anderen gelbblühenden Pflänzchen abgebildet und heißt dort "Kuhblume" - der Löwenzahn schaut ein bißchen anders aus. Hoffentlich gibt das keine Spätfolgen.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich kann es bestätigen, Löwenzahn ist ein wohlschmeckendes Kraut. Wichtig ist es, dass man ihn in lauwarmes Wasser legt, wegen der Bitterstoffe. Salat mit Löwenzahn, der gehört bei uns zum Frühling!

    Lieben Dank für das Rezept

    heidi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr mutig! Habe ich noch nie probiert. Sauerampfer-Salat und Suppe kenne ich noch von meiner Oma her. An Löwenzahn habe ich noch nie gedacht. Da mag ich immer die kleinen Fallschirme...:-)
    Lieben Gruß
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  3. Hallöle,
    da werden ja Kindheitserinnerungen wach.

    Also: Knospen der "Pusteblume" (Löwenzahn) sammeln, die sich noch gaaaanz unten in der Blattrosette befinden. Diese dann in Öl knusprig braten. Peffer, Salz. Mmmm... lecker.

    Liebe Grüße
    Ahimsayama

    AntwortenLöschen

Willkommen in der Kloster-/Haubenküche