Sonntag, 29. März 2009

Bärlauch-Aufstrich



125 g Qimiq
200 g Topfen, 4 EL Sauerrahm,
Salz, Pfeffer, gehackten Bärlauch


Bärlauch gehört zum Frühling, besonders wenn er von einem kleinen Ausflug mitgebracht wird.
Da wir ein Platzerl in der Stopfenreuther Au kennen und dieser Samstag sonnig und warm ist, beschließen wir kurzerhand unseren Bärlauchausflug zu machen.

Unser Bärlauch-Plätzchen ist übersät mit Schneeglöckchen - sind wir zu früh oder zu spät?




Ein Stück weiter lugt der Bärlauch - oder Babybärlauch - neugierig hervor und mit einem Büscherl Schneeglöckchen geht er mit nach Wien, um gleich zu einem Aufstrich verarbeitet zu werden.


Kommentare:

  1. Hallo, ist doch immer wieder schön wenn man im Frühling durch den garten stapft und es überall nach Knoblauch duftet. Ich hab sehr viel Bärlauch im Garten. Werde immer hungrig wenn ich auf ihn trete ;O)
    Lieben gruss, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Im Garten habe ich zwar Bärlauch, aber bis jetzt ist noch nichts von ihm zu sehen. Es gibt so viele tolle Bärlauchrezepte, so wie Dein Bärlauchaufstrich. Jetzt im Frühjahr ist ja die Kräuterzeit.

    Einen schönen Sonntagnachmittag wünscht Euch

    heidi

    AntwortenLöschen
  3. Da unser Garten weit weg und noch voll Schnee müssen wir uns anders versorgen!
    Habt ihr Rezepte, die ihr bitte zur Verfügung stellen wollt?

    AntwortenLöschen
  4. Bärlauch habe ich auch, aber bei mir ist er auch noch nicht zu sehen. Wer weiß, wohin er sich verkrümelt hat.
    Aber zur Vorsorge friere ich immer ein paar Blätter ein und nutze sie für Salate.
    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  5. Dem Klostersüppchen und auch der Haube ein fröhliches Osterfest!
    Seid lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, wo ist denn der Wienermädel-Blogg?
    Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Sonntag.Hoffe es geht euch gut!!!
    Lieben Gruss, Petra

    AntwortenLöschen

Willkommen in der Kloster-/Haubenküche