Freitag, 30. Januar 2009

Pofesen und mehr....




Laut Wikipedia sind Arme Ritter, Rostige Ritter, Fotzelschnitten, Semmelschnitten, Kartäuserklöße, Weckschnitten, Gebackener Weck, Pofesen, Blinder Fisch oder French Toast eine einfache Süßspeise aus altbackenen Brötchen oder Weißbrotscheiben.

Wir sagen Pofesen und kennen eine süße und eine pikante Variante, wobei der Fantasie (entsprechend dem Vorratskasten) keine Grenzen gesetzt sind.

Sie werden immer auf die gleiche Weise zubereitet, nur durch die Fülle unterscheiden sie sich.

Süße Füllung ist z.B. Powidl, der pikanten Variante widmen wir uns jetzt:



Mini-Schinken/Käse und Salami/Käse - Pofesen auf China-Kohl-Salat


dazu habe ich das Chinakohl-Resterl fein geschnitten, den Salat mit Salz, Zucker(Steirer bitte weghören, als Wienerin zuckere ich den Salat), Apfelessig und Kernöl sowie gerösteten Kürbiskernen vorbereitet

Vom hartgewordenen Baguette habe ich 12 dünne Scheiben abgeschnitten, diese mit Eckerl-Käse bestrichen und als Fülle abwechselnd ein kleines Schinkenblatt und eine Scheibe Pick-Wintersalami (die hat natürlich nicht jeder im Kühlschrank liegen, es kann Wurst oder Streichwurst genauso verwendet werden) aufgelegt, dann die Brote fest zusammengedrückt.
Einen Palatschinkenteig aus einem Ei, etwas Mehl und einem Schuss Milch habe ich vorbereitet, so brauche ich nur mehr im heißgewordenen Butterschmalz die im Teig gut gewendeten Brötchen herausbacken.

Auf die beiden Teller gebe ich ein Häufchen gut ausgedrückten Chinakohl-Kernölsalat und drapiere die aufgeschnittenen Pofesen rundherum.




Brokkoli Cremesuppe



Diese Woche haben wir wieder viel zu viel und nahrhaft gegessen - 3 x für lieben Besuch zu Hause aufgetischt und gestern im Steakhaus gevöllert - da erschallte heute der Ruf nach leichter Kost.

Wir schauen, was der Kühlschrank hergibt und entschließen uns für Brokkoli- Cremesuppe mit Weißbrot-Croutons.
Im Tiefkühler lagert nämlich eine angebrochene Packung Brokkoli-Röschen vom Hofer, pflanzliche Suppenwürfel sind vorrätig und das ausgetrocknete Baguette wird in Würferln geschnitten.


Zwei Handvoll Brokkoliröschen sind für ca. 1 Liter Wasser und 2 pflanzliche Suppenwürfen (oder Vegeta oder Burgi, was halt im Kastl ist) recht, werden weich gekocht und mit dem Zauberstab püriert, mit einem Gmachtl ein wenig eingedickt und weil heute Freitag ist mit einem Esslöffel Cremefraiche, die auch noch zurückgeblieben ist, verfeinert.




Inzwischen wird in einen Pfanne ein Löffel Butterschmalz - ist bei uns immer zu Hause - geschmolzen und darin die Semmelbröcklern schön braun und knusprig geröstet.




Ich glaube, dass man aus allen Gemüserestln eine solche Suppe kochen kann - und ehrlich - sie "kost fast nix".

Mittwoch, 28. Januar 2009

Krautfleckerl


Meinen ersten Eintrag, werde ich mit einer recht günstigen österr. Hausmannskost beginnen und möchte mich auf diesem Weg auch gleich für die Einladung als Mitautorin bedanken.

Für die Krautfleckerl (4 gute Portionen) braucht man:

1 Sackerl Fleckerl (österr. Teigwaren, klein, quadratisch)

1 Happel Kraut (3/4 kg), fein gehobelt

2 EL Butterschmalz

2 Zwiebeln fein nudelig geschnitten

1 Handvoll Kristallzucker

1/8 l Suppe

Salz, Pfeffer, Knoblauch gehackt

Mir liegen jetzt keine exakten Daten vor, aber ich schätze der Einkauf beläuft sich für Fleckerl und Kraut bei etwa 2 Euro (wenn es hoch kommt). Alle anderen Dinge hat man zu Hause.Das Butterschmalz zergehen lassen und den Zucker unter Beobachtung goldbraun karamellisieren lassen. Die Pfanne zur Seite ziehen, mit ein wenig Suppe ablöschen und das Kraut nach und nach mit den Gewürzen ca. 20 Minuten durchrösten.In der Zwischenzeit in reichlich Salzwasser die Teigwaren bissfest (schwache 6 Minuten) kochen. Abseihen mit etwas Butterschmalz abschmalzen und dann das geröstete Kraut durchmischen. Ordentlich nachpfeffern, denn die Krautfleckerl sollen pikant und nicht süß schmecken!Auf das Bier muss man sich einladen lassen, damit das Budget nicht zu strapaziert wird.

Montag, 26. Januar 2009

Der schnellste Kuchen für wenig Geld


Wir fahren zu den Kindern auf einen schnellen Kaffee - eine 6-er Packung Krapfen beim Bäcker vis-a-vis kostet € 5,--, das ist nicht die Welt. Wenn aber das Backrohr vom Mittagsbraten noch heiß ist und ein Blick in den Kühlschrank zeigt:


1 Becher Naturjoghurt und 3 Eier sind da




könnten wir doch in wenigen Minuten einen Becherkuchen zaubern.

Wir brauchen noch:

1 Becher Zucker, 1,5 Becher Mehl, 1/2 Becher Benko, 1/2 Becher Öl, Backpulver


Nur die Eier mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach die anderen Zutaten beimengen, in eine gebutterte Form füllen



In 35 Minuten ist der Kuchen fertig




Und wir haben ein selbstgemachtes Mitbringsel zum Massage-Nachmittag



Kostenpunkt: € 2,--
Den Kaffee darf der Gastgeber spendieren.


Mittwoch, 21. Januar 2009

Und diese Tipps hat Gerlinde gegeben:

Semmelknödel in Würferl schneiden und mit Zwiebel in etwas Fett anrösten, versprudelte Eier drüber, stocken lassen und mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen - dazu Salat nach Gusto.

Braten- und Gemüseresten ergänze ich mit Käsewürfel und mach z.B. einen Nudelauflauf daraus.

Reis wird zu einem kleinen Reisauflauf verarbeitet oder auch zu Reisfleisch
.

Montag, 19. Januar 2009

Gutes aus Resten

Bei entegutallesgut wird aus Restln noch so manches Schmankerl, sie hat es uns verraten:

G'röste Knödel mit Ei gibt es bei mir auch.

Ein altes Wiener Restlverwerterezept ist der Grenadiermarsch. Da kommt zu übrig gebliebenen Kartoffeln allerlei gebratenes Fleisch, Speck, Wurstreste etc. dazu.

Aus altem Erdäpfelsalat (ich sag gleich dazu, mir schmeckt das nicht) werden einbrennte saure Erdäpfel gemacht. Dazu gibt man dann noch geschnittene Gurkerl dazu.

Aus alten Brot und Striezelresten und geraffelten Äpfeln macht man Scheiterhaufen.

Sonntag, 18. Januar 2009

So kocht Kvelli mit dem, was übrig bleibt:

Aus gekochten Erdäpfeln werden bei mir auch immer Bratkartoffeln gemacht, meistens mit 'nen Spiegelei oder einfach das Ei darüber und vermischen.

Aus trockenen Brötchen wird Paniermehl.

Aus Sossenresten wird ein Süppchen gekocht, je nach Art, Gulasch ähnlich mit gewürfelten Mettwurststückchen die man so im Hause hat.

Aus Sauerkraut einen Sauerkrautauflauf.

Und da gibt es noch jede Menge andere feine Sachen, die schnell und einfach zubereitet sind. Nudelreste leicht braten, mit Ei verfeinern, oder mit ein bisschen Suece und Würstchen aufpeppen
Bei Netty wird so gekocht, wenn etwas übrigbleibt:

Ich mache aus gekochten Kartoffeln immer Bratkartoffeln.

Aus Kartoffelbrei mit ein wenig Mehl verrührt in Öl gebraten - Kartoffelplätzchen

Nudeln werden mit Pilze, Zwiebeln u. für Töchterlein mit Ei aufgebraten (ich nehme Tofu) mit ein wenig Ketchup schmeckt es lecker.

Aus zurückgebliebenen Huhn mache ich einen englischen "chicken and mushroom pie"Und was keiner mehr möchte, daß bekommen die Hunde.Alles wird verwertet.

Freitag, 16. Januar 2009